maldivi maldivi

Quellensteuern

Für eine reibungslose Rückforderung

Die Rückforderung von Quellensteuern ist eine komplizierte Angelegenheit. Vita Finance unterstützt Sie hierbei und hilft Ihnen das Optimum zu erreichen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns und zahlen Sie nur 79 CHF für die Bearbeitung der Rückfoderung.

Grundsätzlich sind sämtliche Ausländer mit einer Aufenthaltsbewilligung B quellensteuerpflichtig. Im Gegensatz dazu müssen Ausländer mit einer Niederlassungsbewilligung C, Arbeitnehmer mit einem Bruttoeinkommen über 120 000 CHF, Immobilienbesitzer und Ausländer, welche mit einem Schweizer Bürger verheiratet sind (oder mit Niederlassungsbewilligung C) ihre Einkünfte ordentlich besteuern.

Einen Teil dieser Quellensteuern können in der Regel am Ende der Steuerperiode zurück gefordert werden. Hierbei gibt es erhebliche Unterschiede von Kanton zu Kanton.

Die Quellensteuer

Bei einem ausländischen Arbeiter wird die Quellensteuer direkt vom Lohn abgezogen. Dies macht der Arbeitgeber selbst. Dabei variiert die Höhe der Steuer von Kanton zu Kanton.

Ein Beispiel: Ein lediger Arbeitnehmer mit einem monatlichen Bruttolohn von 6500 Franken bezahlt zwischen monatlich 281 Franken im Kanton Zug und 1002 Franken im Kanton Jura.

Zum Vergleich: die Ordentliche Besteuerung für Schweizer, Ausländer mit Niederlassungsbewilligung C oder mit einem Bruttoeinkommen über 120 000 CHF und Immobilienbesitzer: Diese Personen müssen einmal im Jahr eine Steuererklärung ausfüllen, in der Sie Ihr Einkommen und ihr Vermögen deklarieren. Auch hier unterscheidet sich die Steuerhöhe zum Teil massiv und der Steuerpflichtige muss seine Steuern an Bund, Kanton und Gemeinde zahlen. Diese Personen erhalten dafür Ihren Lohn ohne Steuerabzüge, im Gegensatz zu quellensteuerpflichtigen Arbeitern.

Zeitpunkt der Rückforderung: Der Zeitpunkt der Rückforderung variiert von Kanton zu Kanton. In Zürich muss der Antrag bis spätestens 31. März eingereicht sein, wobei im Aargau der Quellensteuerpflichtige 5 Jahre Zeit hat die Steuer zurück zu fordern. Die Bearbeitungszeit ist ebenfalls unterschiedlich und kann bis zu einem Jahr dauern.

Folgende Beiträge können in der Regel abgezogen werden:

✔ Fahrtkosten zur Arbeit (Pauschale ÖV)

✔ Selbstbezahlte Weiterbildung oder Umschulung

✔ Unterhaltsbeiträge für geschiedenen Ehepartner/in

✔ Unterhaltskosten für (minderjährige) Kinder

✔ Betreuungskosten für Kinder

✔ Kosten bei Krankheit und Unfall

✔ Kosten aufgrund einer Behinderung

✔ Vorsorge (3a und Einkäufe in 2. Säule)

✔ Für Schuldzinsen von Darlehen oder Kleinkredit

✔ Spenden ab 100 CHF

Dem Gesuch sind weiter beizulegen:

Lohnausweis des massgebenden Lohnes

Kopien aller Lohnabrechnungen des massgebenden Lohnes

A blog about Wordpress design, development , Software and inspiration Largest Online Shopping and Fashion Network